[Rezension] Fangirl auf Umwegen - Amelie Murmann




Autorin: Amelie Murmann
Titel: Fangirl auf Umwegen
Originaltitel: Fangirl auf Umwegen
Seitenanzahl: 280
Erscheinungsdatum: 6. Oktober 2016
Reihe: Einzelband
Verlag: Impress
Buch oder Netflix? Buch!





**Ein goldenes Ticket zu den Universal Studios, bitte!**

Als sicherlich größter Booknerd auf Erden gehen für die 18-jährige Luna quasi alle Träume auf einmal in Erfüllung, als sie eine Reise zu den Universal Studios in Orlando gewinnt, um die »Wizarding World of Harry Potter« zu besuchen. Dort erwartet sie und die anderen Gewinner die ultimative Challenge zu ihrer Lieblingsbuchwelt und Luna ist mehr als nur bereit, alles daran zu setzen, den ersten Platz zu ergattern. Leider macht ihr dabei ein gewisser Leo immer wieder einen Strich durch die Rechnung und das, obwohl er nicht mal annähernd ihr Fanwissen besitzt. Nach erbitterten Kämpfen um Zauberstäbe und Schulschals platzt Luna schließlich der Kragen – und sie lernt Leo plötzlich von einer ganz anderen Seite kennen…

Da kommt jetzt der Coverjunkie wieder in mir durch, aber was ist das denn bitte für ein wunderschönes Cover? Ich bin ja Fan von Covern, die extra für bestimmte Bücher entworfen wurden (und nicht nur zusammen geklatschte Bilder sind, die man auch auf 5 anderen Büchern findet) und dieses hier ist definitiv ein Highlight! Doch nicht nur die äußeren Werte, sondern auch die Inneren sind bei diesem Buch ganz wunderbar und besonders.

Luna ist tatsächlich ein Fangirl sondergleichen. So verrückt wie sie nach Harry Potter ist, ist wohl niemand sonst und so ist es auch nicht verwunderlich, dass sie ihr hart verdientes und mehr als knappes Geld für überteuerte Schokoladentafeln ausgibt, in denen goldene Tickets versteckt sind. Diese Tickets sind die Eintrittskarten für 3 Wochen in Orlando und für die Teilnahme an der Chocolate Challenge, die sich um Harry Potter dreht und bei der 100000$ winken. So liefert sie sich gleich einen verbalen und körperlichen Kampf mit Leo, der wie sie die Schokolade kaufen möchte. Durch glückliche Zufälle ergattert sie dann tatsächlich ein goldenes Ticket und macht sich auf zu einer Reise, die ihr Leben gehörig durcheinander bringen wird, denn auch Leo sitzt plötzlich neben ihr im Flugzeug.

Ich habe dieses Buch inhaliert. Einfach alles an diesem Buch passt zusammen und ergibt ein großartiges Ganzes. 
Amelie Murmann erzählt mit soviel Begeisterung und Humor, dass ich mich gefühlt habe, als wäre ich mittendrin. Man merkt ganz klar ihre Liebe zu Harry Potter und auch wenn meine Harry Potter-Lektüre schon ein paar Jahre zurückliegt, so habe ich doch sofort das Bedürfnis gehabt, nichts anderes mehr als Harry Potter zu lesen. 
Die Hauptidee einer Challenge, bei der Aufgaben rund um Harry Potter gestellt werden, finde ich grandios und gerade dieser Aspekt hat mir am Buch am Besten gefallen. Ich habe mich dabei erwischt, wie ich mitgefiebert und mitgerätselt habe, was die Hinweise bedeuten könnten und hätte mir noch viel mehr dieser Aufgaben gewünscht. Auch die Tatsache, dass Teilnehmer aus der ganzen Welt dabei sind und alles mit Kameras begleitet wurde, hat alles noch viel spannender gemacht und ich habe mich immer auf die Berichterstattungen am Abend gefreut, weil die oft die Handlung vorangetrieben haben.

Doch auch die Charaktere sind großartig! Allen voran natürlich Luna und Leo, die sich anfangs so überhaupt gar nicht miteinander anfreunden können, dann aber doch bald merken, dass der jeweils andere vielleicht doch nicht so blöd ist, wie anfangs gedacht. Beide habe ich schnell in mein Herz geschlossen und mit ihnen mitgelitten, wenn das Schicksal es mal wieder weniger gut mit ihnen meinte. 

Ein grandioses Buch, das nicht nur für Harry Potter-Fans lesenswert ist. Ich bin begeistert!







Vielen Dank an den Impress-Verlag für das Rezensionsexemplar!


Das Copyright des Covers und des Klappentextes liegt beim Verlag.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen